Geschichte

Unsere Geschichte
Angefangen hat alles eigentlich schon, als ich, René Christen, 1992, nach Schlossrued übergesiedelt habe. Am vorherigen Wohnort hatte ich ein paar Kollegen, die sich ebenfalls dem Westernreitsport verschrieben hatten. Doch mit dem Umzug nach Schlossrued sind diese Kontakte nur noch mit längeren Pferdetransporten möglich gewesen. Deshalb habe ich wieder Kontakt mit anderen Pferdesportlern in der Region gesucht. Ich habe mich dann einem Verein der klassischen Reitweise angeschlossen. Doch an den gemeinsamen Ausritten habe ich mich nie recht wohl gefühlt, weil die Reitweisen einfach zu verschieden waren. Mit dem Erteilen von Reitstunden habe ich dann verschiedene Reiter und Reiterinnen auch der näheren Umgebung kennengelernt. So auch Madeleine Hunziker, und es hat sich gezeigt, dass wir beide eigentlich die gleiche Idee oder das gleiche Bedürfnis mit uns herumtrugen. Schlussendlich haben wir uns zusammengesetzt, und die Idee geboren, dass wir eine Westernreitgemeinschaft gründen wollen. Es sollte eine lockere Gemeinschaft werden mit dem Namen «Wy – Ru – Su» für die Täler der Wyna, Ruederchen und der Suhre.
So schritten wir, nach einem Informationsabend im März 1997 in Schmiedrued, am 12.04.97 im Restaurant Sternen in Schmiedrued zur Gründungsversammlung.

 

Die Ziele waren:

  • guten fairen Westernreitsport betreiben
  • die Natur respektieren und keine Landschäden verursachen
  • Akzeptanz des Sports erhöhen
  •  Reitsport, Familie und geselliges Zusammensein verbinden

 

Anwesend an dieser Gründungsversammlung waren total 24 Personen, welche dann auch die Mitglieder der «Westernreitgemeinschaft Wy-Ru-Su» wurden.
Das Leben in der Gemeinschaft haben wir mit einer Hausordnung und Spielregeln definiert.
Nach einigen gelungenen Anlässen konnten wir im Februar 1998 schon die erste Jahresschlussversammlung im Restaurant Homberg in Reinach abhalten. Die Zahl der Mitglieder war inzwischen auf 32 angestiegen.
Doch dies war auch zugleich die letzte Versammlung dieser Gemeinschaft. Das Verlangen nach der Gründung eines Vereins war so gross, dass mittels Abstimmung, der Beschluss gefasst wurde, einen Verein zu gründen. So wurde dann auch der Vorstand gewählt, welcher die Gründung vorbereitete. So geschehen wurde dann 24.04.98 ziemlich genau ein Jahr nach der Gründung der Wy-Ru-Su mit den gleichen Mitgliedern der Westernreitverein «Four-Valley Riders» gegründet. Die Ziele, welche wir damals in der Gemeinschaft hatten, die haben wir auch für den Verein übernommen.

 

Der Verein heute
besteht zur Zeit aus etwa 50 Mitgliedern, davon 5 Vorstandsmitglieder
Die Aktivitäten des Vereins umfassen die Organisation und Durchführung von Turnieren, von Vereinsmeisterschaften, monatliche Vereinstrainings, Ausritte und Gesellschaftliche Anlässe wie Kegeln, Go Kart fahren, Wanderungen etc sie können sie auch aus dem Jahresprogramm entnehmen
Der Zweck des Vereins ist in den Statuten wie folgt definiert:
Der Westernreitverein bezweckt die Ausübung des Reitsports im Westernreitstiel in all seinen Belangen, die Pflege der Kameradschaft und Geselligkeit unter den Mitgliedern.
Er ist ebenso bemüht, den Westernreitsport als einen seriösen und akzeptablen Sport zu präsentieren.
Aufgaben
Durchführung von Westernreitturnieren in Verschiedenen Sparten und Klassen, sowie andere gesellige Veranstaltungen.
Information und fachmännische Beratung der Mitglieder in allen Fragen der Haltung und Ausbildung des Pferdes und Reiters.
Pflege des kameradschaftlichen Kontaktes und Erfahrungsaustausches unter den Mitgliedern
Mitgliedschaft
Der Verein besteht aus Aktiv-, Jugend-, und Passiv-Mitgliedern

Statuten der Four-Valley Riders hier

 

Hier gehts zum Anmeldeformular

 

Für nähere Auskünfte steht ihnen der Vorstand jederzeit zur Verfügung